Balatonmáriafürdö


Viele Informationen zum Urlaubsort Balatonmáriafürdö

Gerade mal rund 650 Einwohner hat Balatonmáriafürdö und trägt die Bezeichnung einer Gemeinde. Die Gemeinde liegt am Ufer des Balaton, unmittelbar am Nationalpark, das eines der größten Vogel- und Sumpfgebiete in Mitteleuropa ist. Die Nachbarstädte Fonyód und Keszthely liegen knappe 20 Kilometer von Balatonmáriafürdö entfernt. Der Ort erhielt seinen Aufschwung vor allem durch den Grafen Imre Széchenyi, so wurde die Gemeinde sogar nach der Frau des Grafens, die den Namen Maria trägt, benannt. Das Seeufer streckt sich auf einer Länge von über acht Kilometern und enthält noch sehr viel unberührte Natur. Außerdem kann man viele kleine Weingärten, die zum Verweilen einladen, finden. Daher zählt die Gemeinde nicht umsonst zu einer der ruhigsten und idyllischsten Orte am Balaton. Im Ortskern findet man außerdem viele kleine Geschäfte, Hotels, Ferienwohnungen und das Strandbad, das öffentlich genutzt werden darf. Zudem gibt es auch viele Buchten, die zum Baden einladen. Dass Balatonmáriafürdö ein wahrer Urlaubsort ist, zeigt auch der Aspekt, dass die meisten Wohnungen und Häuser Ferien- oder Wochenendhäuser sind.

Große Auswahl an kulinarischen Restaurants in und um Balatonmáriafürdö

In und um Balatonmáriafürdö gibt es eine große Auswahl an Restaurants, Cafés und Bars. Sie können sowohl traditionell ungarisch zu Abend essen, als auch italienisches Essen oder sogar deutsche Hausmannskost bekommen. Vor allem die Fischspezialitäten des Balaton erobern Fischliebhaber innerhalb von nur wenigen Augenblicken. Grundsätzlich gibt es in den Feriengebieten unterschiedliche Preiskategorien, so können Sie von günstig bis sehr teuer Essen verköstigen. Vor allem in Zentrumsnähe sind die Restaurants häufig sehr preiswert, im Vergleich zu Deutschland jedoch immer noch günstig. Lediglich in den Ferienorten Siófok und Balatonfüred ist das Preisniveau höher als beispielsweise in Balatonmáriafürdö. Sollten Sie also Hunger haben, so werden Sie in Balatonmáriafürdö in kurzer Zeit ein schönes Restaurant mit köstlichem Essen finden.

Balatonmáriafürdö - hier gibt es zahlreiche Attraktionen

Der Hafen mit seinen ungefähr 300 Meter langen Molen hat Platz für über 80 Segelschiffe. Selbstverständlich kann man an den Steinmolen auch angeln oder spazieren gehen. Zudem gibt es diverse Programme, die an diesem Hafen stattfinden. So gibt es zum Beispiel Kinder- oder Diskoschiffe, Touren während des Sonnenuntergangs und viele weitere Schiffsprogramme. Ein weiteres Anlaufziel für jeden Urlauber ist selbstverständlich der Strand, und davon gibt es in Balatonmáriafürdö wirklich zu genüge. Mit einer Grünfläche von über 20.000 Quadratmetern hat der Hauptstrand, der am Graf Széchenyi Imre Platz liegt, ausreichend Platz für viele Urlauber. Wer hier baden gehen möchte, sollte die Öffnungszeiten beachten. Parkmöglichkeiten gibt es in großer Anzahl, sowohl im Schatten als auch in der Sonne - und das ohne Gebühren. Neben dem Hauptstrand gibt es noch zahlreiche weitere Strände, die häufig an Straßenenden zu finden sind. So gibt es beispielsweise den Öz Frei-Strand, der sich am Ende der Öz Straße befindet, den Szabadság Frei-Strand an der Szabadság Straße, den Hajóállomási Frei-Strand neben dem Hafen und zahlreiche weitere Frei-Strände. Wie man an den Namen bereits erkennen kann, tragen diese Strände alle den Namen der Straße, an der sie sich befinden.