Fonyód


Warum Fonyód Ihr nächstes Reiseziel sein sollte

Die Stadt Fonyód liegt mit ca. 5000 Einwohnern am Ufer des Balaton, auch bekannt als Plattensee, zwischen Balatonboglár und Balatonfenyves. Bereits im Jahr 1082 wurde die Stadt das erste Mal erwähnt. 1575 wurden sowohl die Siedlung als auch die Burg Fonyóds von den Türken erobert und vernichtet. Heute ist es sehr interessant, die Überreste der Burg zu betrachten. Fonyód ist nicht nur bekannt für ihre schöne Innenstadt, sondern auch ihre Gassen, die besonders schmal und aufregend gebaut sind, vermitteln einen ganz besonderen Eindruck der Stadt. Neben dem Wochenmarkt und den beliebten Stränden, gibt es noch weitere Sehenswürdigkeiten, die Sie besuchen können. Die Krypta Villa ist ein Gedenkhaus und soll an eine Frau namens Lene erinnern, die mit einem Mann namens Eugen Abrudbányay eine Beziehung führte. Wenige Wochen vor der geplanten Hochzeit verstarb die junge Frau plötzlich. Eugen Abrudbányay war zutiefst verletzt über den Verlust seiner Lebensgefährtin. Kurze Zeit nach dem Tod, musste er aufgrund des Ersten Weltkrieges die Stadt verlassen. Nach vielen Jahren entschied er sich schließlich, einen Ort zu gestalten, an dem all seine Erinnerungen an seine verstorbene Freundin einen Platz finden sollten. Wie das Ganze ausgegangen ist, möchten wir an dieser Stelle nicht verraten, überzeugen Sie sich lieber selbst vor Ort und finden Sie die Antwort durch einen Besuch selber heraus. Darüber hinaus ist auch ein Besuch der Aussichtstürme auf dem Berg Várhegy lohnenswert, denn dort haben Sie einen exzellenten Blick über das Oberland. Nicht zuletzt sind auch die Berge zu nennen, von denen aus man eine romantische Atmosphäre genießen kann, während die Sonne untergeht. Dies war folglich eine Vielzahl an guten Gründen, warum Fonyód Ihr nächstes Reiseziel sein sollte.

Der Strand in Fonyód

Der beliebteste Fleck der Stadt ist wohl der Strand in Fonyód-Sándortelep. Der weiche und überaus gut gepflegte Sandstrand ist vor allem bei Familien und Kindern sehr gefragt. Im Jahr 2005 wurde er sogar erneuert und hat daraufhin eine Auszeichnung für die Grünanlage und die Gepflegtheit erhalten. Zudem wurde er mit einem Abzeichen für besonders gute Qualität ausgezeichnet. Außerdem hat die Stadt noch viele weitere Strände, wie beispielsweise den Strand Árpád im Stadtteil Fonyódliget, der sich auf zwei Kilometer Länge streckt. Auch der Városi Strand hat in den Jahren von 2009 bis einschließlich 2011 Auszeichnungen für die gute Qualität des Strandes bekommen. Ebenfalls auszeichnet wurde der Strand Bélatelep, welcher vor allem für Familien mit Kindern ein ideales Ausflugsziel ist. Für eine eher abenteuerliche und zugleich romantische Stimmung sorgt der Báthori Strand. Darüber hinaus hat Fonyód noch weitere Strände, der wohl beliebteste ist und bleibt jedoch der Strand in Fonyód-Sándortelep.

Wochenmarkt in Fonyód

Jeden Mittwoch und Samstag der Woche findet in Fonyód der Wochenmarkt statt. Dieser Markt ist immer gut besucht, nicht zuletzt, weil Sie hier eine ausgesprochen große Auswahl an frischer Ware haben. Neben Obst und Gemüse gibt es auch ein großes Sortiment an Wurst, Fleisch und Käse. Zudem können Sie auch traditionelle und kulinarische Köstlichkeiten kaufen, wie zum Beispiel Räuberfleisch oder Baumkuchen. Darüber hinaus gibt es immer noch ein einen kleinen Flohmarkt, den Sie ebenfalls besuchen können. Dort gibt es beispielsweise Kleidung, Blumen und Gebrauchsgegenstände. Ideal für Kinder sind auch die Karussells, Hüpfburgen sowie das Ponyreiten, das auf dem Markt angeboten wird und für eine gute Stimmung sorgt.