Reiseinformationen


Wissenswertes bei der Einreise

Reisepass

Zur Einreise ist ein gültiger Reisepass, bei deutschen, österreichischen, spanischen und französischen Staatsbürgern der Personalausweis erforderlich.

Visa

Mit Ausnahme der Staatsbürger von Albanien und der Türkei benötigen die Staatsbürger der europäischen Länder sowie Argentinien, Kanada, Chile, Costa Rica, Kuba, Ecuador, Island, Israel, Japan, Malaysia, Mexiko, Nicaragua, der Republik Südafrika, Republik Korea, der Seychellen Inseln, Singapur, der Vereinigten Staaten von Amerika und Uruguay kein Visum. Die aus der ehemaligen Sowjetunion einreisenden Touristen (mit Ausnahme von Usbekistan und Kasachstan) müssen über eine/n Einladungsbrief, Touristenbestätigung oder Delegierungsauftrag verfügen, ansonsten besteht Visumzwang. Im Falle von Usbekistan uns Kasachstan besteht immer Visumzwang. Das Visum berechtigt im allgemeinen zu einem 90-tägigen Aufenthalt; das Visum für ein- und zweimalige Einreise ist 6 Monate, das Visum für mehrmalige Einreise höchstens 1 Jahr gültig. Visa können in den Auswärtigen Vertretungen des Landes eingelöst werden, bei der laut Wohnsitz zuständigen Polizeihauptmannschaft verlängert werden.

Zollregeln

Außer dem persönlichen Reisegepäck können zollfrei eingeführt werden: Waren im Wert von HUF 24.000,- sowie für Personen älter als 16 Jahre 500 Stück Zigaretten oder 100 Stück Zigarre oder 500 g Tabak, 1 Flasche Wein und 1 l Spirituosen. Ausländische Valuta können pro Person in Banknoten ohne Geldscheinwertbeschränkung bis zum Wert von HUF 300.000,- beim Zoll eingeführt werden, sollte jedoch eine USD 250,- überschreitende Bargeldsumme wieder ausgeführt werden, ist es ratsam, eine Zollerklärung auszufüllen. Bei der Ausreise könne Gegenstände im Wert bis zu HUF 245.000,- - mit Ausnahme der unter Ausfuhrverbot fallenden Waren (Informationen: TOURINFORM Budapest, Telefon:117-9800) ausgeführt werden. Je Person können HUF 300.000,- in Geldscheinwert ausgeführt werden. Die allgemeine Umsatzsteuer kann bei Waren im Wert von HUF 25.000,- zurück beansprucht werden.

Hygienevorschriften

Zur Einreise sind keine Schutzimpfungen erforderlich. Die Erste Hilfe und der dringliche Rettungsdienst ist für ausländische Staatsbürger unentgeltlich, alle weiteren ärztlichen Versorgungen werden durch die mit den einzelnen Ländern geschlossenen Abkommen geregelt.

Verkehrsregeln

Im allgemeinen gelten die internationalen Verkehrsregeln; davon abweichende Regelungen: - in Ungarn darf derjenige, der Blutalkohol vom Verzehr alkoholischer Getränke hat, keine Kraftfahrzeuge fahren!

Der Gebrauch von Abblendlichts ist - außerhalb von Siedlungen - auch tagsüber - Pflicht! - Sowohl auf den Vordersitzen, als auch auf den Hintersitzen ist es Pflicht, den Sicherheitsgurt anzuschnallen. - Auf dem Vordersitz dürfen Kinder unter 12 Jahren nicht reisen. - Hupen ist außerhalb von Siedlungen nur bei Unfallgefahr gestattet. - Motorradfahrer und -mitfahrer sowie Mopedfahrer haben einen Sturzhelm zu tragen. - Zulässige Geschwindigkeit innerhalb von Siedlungen 50 km/h, außerhalb von Siedlungen für Kraftfahrzeuge und Motorräder 80 km/h, auf Autostraßen100 km/h, auf Autobahnen 120 km/h, für Kraftfahrzeuge mit Anhänger 70 km/h, bzw. 80 km/h. - Überholen in der Kurve, an Kreuzungen, direkt vor Fußgängerübergängen und Eisenbahnübergängen ist verboten! Bei einem Unfall erfolgt die Schadensregelung des den Unfall verursachenden ungarischen Fahrzeugbesitzers durch die Versicherung. Wird der Unfall von einem Ausländer verursacht, ist der Fall bei der Hungária Versicherung (Budapest XI. Hamzsbégi út 60, Telefon: 209-0730) oder bei der Vertretung der ausländischen Versicherung in Ungarn zu regeln. Kraftfahrzeuge mit Blechschaden dürfen das Land nur mit einer behördlichen Genehmigung verlassen. Auf dem Balaton dürfen keine Motorboote gefahren werden. In der Nacht ist auf den Strassen auf ohne Licht fahrende Fahrräder, Lastkraftwagen zu achten.

Treibstoff

Treibstoff darf nur im Treibstofftank des Kraftfahrzeuges eingeführt und ausgeführt werden. Oktanzahlen des Benzins: 98 verbleit und 91,95,98 bleifrei. Entlang der Hauptverkehrsstraßen ist ein gut ausgebautes Tankstellennetz geöffnet, bleifreies Benzin ist an allen Tankstellen erhältlich.

Strassenetz in Ungarn Ungarn wird von acht Hauptverkehrslinien durchkreuzt. Davon beginnen sieben in Budapest, die achte dagegen ab Székesfehérvár. Straßengebühr muss nirgendwo bezahlt werden (mit Ausnahme der Autobahnen)

Pannendienst in Ungarn

An den verkehrsreicheren Straßen des Landes können die Wagen des mobilen Pannendienstes des Ungarischen Autoklub (Gelbe Engel) gerufen werden. An den Autobahn M7 kann mit stationierten Telefonen, an den übrigen Routen mit der Telefonnummer 088 Hilfe angefordert werden. Zentrale des Internationalen Pannendienstes: Magyar Autóklub, Budapest II. Rómer Flóris u. 4/a Telefon: 212-2821, 212-3952 (NONSTOP).

                anreise