Urlaub mit Hund


Urlaub mit Hund planen

Haustierbesitzer trennen sich ungern von ihrem Liebling. Auch dann nicht, wenn der Urlaub vor der Tür steht. Ferien mit dem Vierbeiner sind heutzutage in vielen Regionen möglich. Dabei ist der Aufwand auch noch überschaubar, denn Sie müssen nicht besonders viel beachten, wenn Sie einen Urlaub mit Hund planen. Immerhin gehört der Vierbeiner zur Familie und da ist es nur verständlich, dass er auch im Urlaub nicht von Ihrer Seite weichen soll. Zumal die Alternative so aussehen würde, dass Ihr Hund die Zeit in einer Tierpension verbringt. Dabei geht es doch auch anders. Suchen Sie sich einfach ein tierfreundliches Urlaubsdomizil und verbringen Sie einen tollen Urlaub mit Hund in Ihrer favorisierten Urlaubsregion.

Die richtige Unterkunft für den Urlaub mit Hund

Das A und O für einen Urlaub mit Hund ist natürlich die Unterkunft. Nicht in allen Hotels sind Hunde gern gesehene Gäste, weshalb Sie für einen entspannten Urlaub eher eine Ferienwohnung suchen sollten. Ob Ferienwohnung oder Ferienhaus, viele Anbieter erlauben, dass der Hund ebenfalls seinen Urlaub hier verbringen kann. Im Grunde brauchen Sie hier auch nicht sonderlich viel beachten. Suchen Sie sich eine Unterkunft, die ausdrücklich das Mitbringen von Haustieren erlaubt. Dabei handelt es sich dann in den allermeisten Fällen um ein Ferienhaus oder eine Ferienwohnung, die auch die Bedürfnisse der Vierbeiner nicht aus den Augen lässt. Für einen gelungenen Urlaub mit Hund ist auch die Lage nicht unwesentlich. Besonders beliebt sind Ferienhäuser, die sich inmitten der Natur befinden oder zumindest nicht direkt in der Stadt liegen. Dann können Sie problemlos zu einem Spaziergang mit Ihrem Hund aufbrechen und die Umgebung auskundschaften.

Urlaub mit Hund – was sonst zu beachten ist

Je nach Reiseziel ist es wichtig, dass die nötigen Impfungen für den Vierbeiner aufgefrischt werden. Idealerweise besprechen Sie mit dem Tierarzt alle nötigen Eventualitäten und lassen sich beraten. Die Anreise muss ebenfalls geplant werden. Verbringen Sie den Urlaub mit Hund beispielsweise am Plattensee, dann legen Sie die Fahrt so, dass auch Ihr Hund genügend Pausen und Auslauf bekommt. Halten Sie in regelmäßigen Abständen an, versorgen Sie den Hund mit Wasser und sorgen Sie für Bewegung. Am Urlaubsort selbst ist es dann entscheidend, dass Sie Ihre Ausflüge und Unternehmungen an die Bedürfnisse des Hundes anpassen. Nicht an jedem Strand ist es gerne gesehen, wenn Ihr Liebling im Wasser tollt. Diesbezüglich sollten Sie spezielle Hundestrände suchen, an denen das kein Problem darstellt.

Einen schönen Urlaub mit Hund verbringen

Mit etwas Mühe schaffen Sie es, einen Urlaub mit Hund zu organisieren, bei dem alle Beteiligten auf ihre Kosten kommen. Sie können als Familie einen schönen Urlaub genießen und Ihr vierbeiniger Freund ist immer an Ihrer Seite. Die Kosten für einen Urlaub mit Hund sind generell nicht höher als ein Urlaub ohne Hund, denn hier machen die meisten Anbieter von Ferienhäusern keinerlei Unterschiede. Sie müssen sich am Ende nur für eine geeignete Ferienregion entscheiden. Sehr gefragt ist der Urlaub mit Hund in Ungarn. Denn die schöne Natur lädt zu tollen Spaziergängen und Wanderungen ein, bei denen der Vierbeiner jederzeit an Ihrer Seite sein kann. Und sollten Sie einmal eine andere Unternehmung planen, kann der Hund auch für einen gewissen Zeitraum im Ferienhaus bleiben und sich alleine beschäftigen. Mittlerweile ist es nicht mehr nötig, dass Sie Ihren Liebling in einer Tierpension unterbringen und alleine in Urlaub fahren. Entscheiden Sie sich für einen Urlaub mit Hund und verbringen Sie die nächsten Ferien als komplette Familie.

 

urlaub hund